Hildesheimer Gelegenheitswürfler

Gelegenheit macht Würfler
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Plattenbau

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 4:32 pm

Ahoi,

ich wollte mir in ferner Zukunft mal eine Platte zulegen.
Deshalb hab ich mal überlegt, wie ich das Anstellen soll.
Was haltet ihr von folgender Idee:

Ich wollte ein modulares Feld aus dickem Sperrholz (oder anderes, vielleicht günstigeres Holz) bauen (1cm oder so) und in die Seiten Holzstifte Leimen, um die Platten fest zusammenstecken zu können. Das soll dann so ähnlich aussehen wie bei den IKEA Möbeln. Ich denke, ihr wisst, was ich meine?
Desweiteren wollte ich dann von oben Löcher durch die Platten oder in die Platten (letzteres ist vielleicht besser) bohren, um gelände dort feststecken zu können. Das Gelände bekommt dann ebenfalls Holzstifte angeleimt, die passgenau sind.

Das Ganze soll dann eine Schneelandschaft werden. Ich dachte mir, man könnte vielleicht dieses Fensterschneespray benutzen, um den Schnee zu simulieren. Hat da wer Erfahrung mit?

Das Ganze ist vielleicht recht aufwendig, aber dafür verspreche ich mir eine hohe Stabilität und auch eine große Praktikabilität davon, da die Platten ja stabil und im einzelnen nicht so groß sind.
Kritik ist willkommen.

Erik
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 7:27 pm

Hi, grundsätzlich eine schöne Idee, eine Winterlandschaft reizt mich auch schon seit Jahren, aber ich hab immer so viel anderen Kram im Kopp und Zeit und ... ... ...

Jedenfalls würde ich auf festes Gelände eher verzichten, da du im laufe der Zeit immer mehr Möglichkeiten zum Thema "Schneeplatte" bekommen wirst und dann wirst du dich ärgern, wenn du festes Gelände hast. Besser ist es wenn du das komplette Gelände modular lässt, das hält dir alle Möglichkeiten offen, später noch neue Sachen mit rein zu bringen.

Schnee is nich gleich Schnee!
An welche Variante hast du gedacht?
- verschneiter Nadelwald mit Matschigen Strassen
- Stalingrad
- Alm (ein paar Bäume, ein Paar Hütten, etwas Fels)
- Gletscher (Schneedünen, gegeneinander hoch drückende Eisplatten)
- Vorgebirge (viele Felsen, Schneedünen, ein paar Bäume)
- Schlachtfeld (Matschige Krater, viele Stacheldraht Barrieren, Matschstrassen)

... und natürlich alles dick mit Schnee. Erfahrung mit dem Sprühschnee hab ich nur in Form der herkömmlichen Benutzung. Da ich ein fauler Mensch bin bleibt sowas auch schon mal watt länger an der Scheibe, daher kann ich sagen, das der irgendwann Komplett die Feuchtigkeit verloren hat und sich mehr oder weniger selbst von der Scheibe gebröselt hat. Wie sich das auf Gelände verhält weiß ich leider nicht, vermute aber, das es auf dasselbe raus läuft. Was ich testen würde ist, ich würde mir feine Spähne aus einer Tischlerei holen (gibt es im Regelfall geschenkt, oder für 2€Trinkgeld) das mit weißer Farbe anrühren und dann auf die platte damit. Oder Leim auf die Platte, auf den nassen Leim ordentlich Vogelsand, nach dem trocknen Vogelsand ab kippen, dann weiße Farbe drüber.

Platten zum zusammenstecken begeistern mich nicht wirklich, das würde ich nur machen, wenn ich echt gar keinen Platz für eine Platte am Stück hätte.
Wenn du das machst, hast du hoffentlich das richtige Werkzeug. Da kann ich dir nur eine Handfräse (Lamellofräser) empfehlen und mit dem würde ich rundrum bei allen Platten eine Nut einfräsen und mir passend dazu Leisten (die stramm sitzen) kaufen, die würde ich kürzer als die Plattenlänge machen, Kanten leicht anschrägen.
Von Dübeln würde ich glaub ich abraten, weil es immer schwierig ist ohne ordentliches Werkzeug die Löcher 100% genau zu bohren.
Oder zum Tischler bringen und nen 10er ausgeben. Diese Form von Platte ist natürlich auch erweiterbar, aber da bekommt man unter Umständen, das mit den Löchern und so weiter nicht so exakt hin, wie vorher. Außerdem ist es immer doof, das man die Verbindung zwischen den Platten nie zufrieden stellend abgedeckt bekommt.
Und Platten die aus mehr als einem Teil bestehen werden dadurch nicht stabiler!!! Im Gegenteil, egal was man nimmt meistens wirft sich so eine Platte und wenn man dann mehrere hat die das tun, dann passt schnell nix mehr zusammen. Außerdem, worauf soll die Platte dann stehen?
Also, wenn hinter dem Sofa noch Platz ist, lieber eine Platte aus 2 Teilen, wenn überhaupt.

So... ... ... jetzt ist mir grad der Faden verloren gegangen, ich hoffe das ist hilfreich.

Laberfasellbersülz study
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 7:35 pm

Ich würde dir raten mal die ganzen Baumärkte abzuklappern um dort mal nach Quadratische Parkett ausschau zu halten.
Und für den Schnee am Gelände könnte man weiße Watte oder einfach Mehl (Grobguts Orks lassen Grüßen) verwenden.
Für die Platten würde ich einen Eimer Reibeputz verwenden. Damit kann man sehr gut Schnee simulieren da man den auch dicker auftragen kann und auch sehr schnell trocken.
Nach oben Nach unten
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 7:40 pm

Bröckelt son Putz nicht, wenn er trocken ist?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 7:44 pm

Die platten sollten vorher angeraut werden und mit einer Grundiereung versehen werden.
Nach oben Nach unten
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 8:00 pm

Putz hab ich halt noch nicht benutzt, aber Spachtel, der ist gut für Krater und so, allerdings nur wenn man ihn ordentlich mit Leim mischt, dann bröckelt er auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Plattenbau   Mi Aug 04, 2010 8:06 pm

Was für ein Spachtel benutzt??? Mineralischen oder Kunststoffspachtel???
Nach oben Nach unten
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Do Aug 05, 2010 1:48 pm

Erstmal danke für die Anregungen.

Zum Gelände: Das Gelände sollte nicht fest sein, das habe ich vielleicht etwas blöd ausgedrückt. Vielmehr sollte es durch die Löcher, die ich von oben in die Platte Bohre, stabil stehen. Dabei wollte ich eine Vielzahl von Löchern Bohren, die eine Menge Möglichkeiten ergeben, das Gelände zu kombinieren.

Zu welchem Thema ich das Gelände gestalten wollte, weiß ich noch nicht so genau. Aber ich denke durch passende Geländealternativen kann man da fast alle deiner Vorschläge abdecken, Ambrose.

Und zur Bearbeitung der Platten:
Da hast du wohl recht... Ohne genug Geschick und Werkzeug, ist wahrscheinlich wirklich schwer, was vernünftiges hinzubekommen.
Da feile ich nochmal dran.
Ui, da fällt mir gleich was ein:
Man könnte eine große Holzplattenehmen und möglichst präzise mit einer Stichsäge so sägen, dass man Puzzleteile (nein, kein 1000er puzzle, ich dachte eher an 4, oder 6;)) bekommt, die man ineinanderstecken kann. Da wäre es ja auch nicht so schlimm, wenn nicht alles 100%ig passt, das deckt man dann einfach durch Gelände ab.

Der Untergrund der Platte wären Böcke und eine Tür.
Die Idee von einer einzigen, großen Platte finde ich allerdings nicht so gut.
-Schwer zu transportieren (innerhalb und außerhalb des Hauses)
-Schwer zu lagern
-Irgendwie... Sperrig

Auf in die nächste Runde. Vielleicht finde ich ja mal Zeit für ein paar Skizzen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Do Aug 05, 2010 7:46 pm

Also eine Schweizer Käseplatte?
Nein, aber ich versteh echt nicht, warum du die Geländestücke unbedingt fest stecken musst, was ist aus dem guten alten "draufstellen" geworden???
Also ich finde es sehr praktisch eine ebene Fläche zu haben, die dem Grundkonzept entspricht und dann darauf alles stellen zu können, was ich möchte. Ist auch die flexibelste Platte.

Deine Puzzelidee ist ja grundsätzlich gut, aber noch viel aufwendiger als alle anderen Ideen, dafür brauchst du auf jeden Fall eine sehr sichere Hand und gutes Werkzeug (z.B. eine CNC-Fräse).
Was du da vor hast hört sich für mich stark nach Frustrationstoleranztraining an Very Happy

Ich hätte da noch eine Idee, bist du einigermaßen kräftig und hast ne Mark über? Dann nimm 3 Platten 60/120cm und 3-4cm dick (z.B. Arbeitsplatten), die kannst du nachdem du ein Paar große Löcher gebohrt hast folgendermaßen verbinden:



Das geht schnell, ist lösbar und verbindet die Platten fast nahtlos.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wölfchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.04.10
Alter : 27
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Do Aug 05, 2010 8:57 pm

Der Vorteil von draufsteckbarem Gelände ist, dass es beim gegenkommen nicht verrutscht^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Fr Aug 06, 2010 3:51 pm

Nochmal zu den Löchern:
Ich möchte die genau aus dem Grund haben, wie Wölfchen das schon sagte. Dass einem andauernd Bäume umreißen, weil man zu unvorsichtig ist, oder aber es schlicht nicht anders geht, einem Geländeteile wegrutschen, weil man versucht ein Modell dahin zu stellen, find ich nämlich nicht so toll.

So aufwendig ist das mit dem Puzzlen nicht. Wiegesagt, es reicht meiner Meinung nach, wenn es 95%ig passt, um noch gut auszusehen.

Zitat:
"Was du da vor hast hört sich für mich stark nach Frustrationstoleranztraining an."
<- Was auch immer das ist...

Solche Arbeitsplatten sind mir eigentlich zu teuer...
Aus dem Bildchen werde ich nicht sehr schlau. Sollen das Kabelbinder sein?

Ansonsten wieder mal Danke für die Ideen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Fr Aug 06, 2010 8:00 pm

Das das mit dem Aufsteckgelände an sich sehr praktisch sein kann ist mir nicht entgangen, allerdings kann ich´s mir einfach nicht als wirklich toll vorstellen, vielleicht gibt es ja andere Möglichkeiten, Gelände auf der Platte mehr Standfestigkeit zu geben. Ich denke grad an Gummierung oder etwas ähnliches. Oder Magnete, von Marc hab ich damals Magnete bekommen, die sehr klein waren, aber enorm kräftig und teuer waren die auch nicht.

Probiere das mit dem Puzzle einfach mal an einer Testplatte aus.

Zum Thema Arbeitsplatte hab ich mir was neues überlegt. Wenn du einen Holzrahmen aus Leisten unter deine Platten machst, kannst du die auch mit den Plattenverbindern verbinden.
Hier nochmal bessere Bilder
So sehen die aus. Wenn man die Verbindungsstange dreht bewegen sich die Bögen auf einander zu oder eben nicht.



So sieht die Verbindung dann aus



Und das ist die Stärke der Platte die du brauchst, oder der Leisten.


Das hab ich aus einer Elternzeitschrift, Frustrationstoleranz müssen Kinder lernen indem sie Dinge tun die nicht funktionieren, aber dabei nicht ausrasten, sondern akzeptieren, das auch mal was nicht klappt. Weil ich ernsthaft glaube, das die Puzzle Sache sehr Aufwendig ist und ich glaube nicht so Erfolg versprechend, es sei denn du bist echt geschickt, dann würde ich mir das auch gerne live anschauen. Nebenbei, es gibt für Kinder so einen Fußbodenbelag in Puzzleform, vielleicht kannst du sowas als Schablone benutzen, oder direkt die Platten, ich weiß allerdings nicht, wie stabil die so sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Fr Aug 06, 2010 8:21 pm

Diese Schraubverbindungen sehen wirklich gut aus!
Ich nehme mal an, die bekommt man in einem Baumarkt?
Und wenn ja, unter welchem Namen? Falls du das genau weißt.
Wenn die Teile nicht zu teuer sind, werde ich die Platten dann damit verbinden, danke für den Tipp.

Zu der Sache mit der Frustrationstoleranz:
Ich bin jemand mit sehr viel Geduld und logischem Denkvermögen! Wenn etwas nicht klappt, weiß ich woran es lag, oder mache mich auf die Suche nach der Quelle. Ich raste nicht aus, weil etwas nicht so funktioniert wie gedacht.
Ansonsten könnte ich nämlich nicht an diesem Rechner sitzen. Der wäre dann schon Schrott, weil ich ja nicht jedes mal bei Dawn of War 2 gewinne.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Fr Aug 06, 2010 8:48 pm

Dann würdest du dich wahrscheinlich auch nicht mit Warhammer beschäftigen Very Happy Ich wollte damit auch nur sagen, das die Puzzleidee ein wirklich entnervendes Projekt darstellen kann. Wie gesagt, wenn du es drauf hast und das klappt ist das ne super Sache, aber in jedem Fall Hölle aufwendig.

Die Dinger kenne ich nur unter Arbeitsplatten- (das sind die in der Küche) Verbinder, damit werden normalerweise... ... ... naja, Arbeitsplatten verbunden, die im Baumarkt sollten das wissen. Die gibt es in verschiedenen Variationen, ich vermute da liegen 2Stück bei 5€
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wölfchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.04.10
Alter : 27
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Fr Aug 06, 2010 8:59 pm

Bzw. der Pc wäre Schrott, weil Crysis immer abstürzt Wink


Statt soner fetten Dübel kann man da sicherlich auch Draht für das Gelände nehmen und dann feinere Löcher bohren
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Sa Aug 07, 2010 11:04 am

Draht ist so... unstabil.
Und ich wette, dass das auch wackelt, der Draht verbiegt sich nämlich bestimmt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wölfchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.04.10
Alter : 27
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Sa Aug 07, 2010 4:24 pm

Also wenn mans richtig macht und auch nicht den dünnsten Draht nimmt, wackelt da eigentlich nichts.

Ich hatte da nämlich an diese Teile gedacht, die jetzt in sonem "Holztacker" sind. (Keine Ahnung wie dat Ding heißt und obs wirklich für Holz verwendet wird^^)
Die sind nämlich recht lang und stabil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Sa Aug 07, 2010 6:28 pm

Zum Fixieren der Geländestücke könntest du ... ... ... ich versuch mal das in Worte zu fassen.
Du könntest mit Modelliermasse, oder Spachtel (meiner ist übrigens Mineralisch, so weit ich das beurteilen kann) eine formschlüssige Verbindung herstellen, die auf der Platte aussieht wie ein Krater und unter dem Geländestück wie ... ... ... naja halt das Gegenstück zu einem Krater. müsste man experimentieren

Ansonsten bin ich immer noch für Magnete, die kann man schön verstecken.

guck mal hier, die sind garnicht so teuer

http://cgi.ebay.de/10-Neodym-Super-Magnete-10-x-5-mm-Magnet-/200489414097?cmd=ViewItem&pt=Haushalt_K%C3%BCche&hash=item2eae19add1

Ein einziger Magnet hält ca. 20 Seiten DIN A 4 Papier an, das ist doch ausreichend, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Sa Aug 07, 2010 7:39 pm

Jo, ich denke das mit den Magneten probiere ich mal aus.

Auf die Masse gesehen sind die Magneten allerdings doch teuer.
Macht kann ja mit einem Zehner Paket gerade mal 5 Geländeteile bestücken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   So Okt 17, 2010 11:06 am

Ich hab da ne spitzen Sache für deine Schneeplatte gefunden:

Instandschnee!!!

Das hab ich im "Tedi-Markt" gefunden, kostet 2€ und sieht sehr vielversprechend aus. Werde das im "Krämpelspion" vorstellen, wenn ich die Bilder auf meinem Rechner hab
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Di Okt 19, 2010 3:03 pm

Schick, schick.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wölfchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.04.10
Alter : 27
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Di Okt 19, 2010 3:20 pm

Dadurch, dass es aber wieder anfängt einzuschrumpelt kanns sein, das dann die festigkeit nicht mehr so gegeben ist.
Sollte deswegen erstmal vorsichtig über längerem Zeitraum angetestet werden^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Di Okt 19, 2010 3:28 pm

Sehe ich genauso. Werde ich glaube ich mal machen.
Ich hab da noch so eine Cybot Base, die man gestalten kann. ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ambrose
1. Vorsitzender
avatar

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 13.04.10
Alter : 39
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Plattenbau   Di Okt 19, 2010 4:02 pm

Watt??? Der schrumpelt ein? das steht garnicht auf der Packung scratch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Erik

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.07.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Plattenbau   Di Okt 19, 2010 6:24 pm

Probiers aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plattenbau   

Nach oben Nach unten
 
Plattenbau
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» From the other side of "The Wall"
» Verschiedene Plattenbauten im Modell
» WBS 70 von EE-Designz
» Neubaublock
» Mein Plattenbau-Versuch

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hildesheimer Gelegenheitswürfler :: Bastelecke :: Geländebau-
Gehe zu: